Kategorien-Archiv C++

VonOliver R.

Arduino

Arduino (seit März 2015 auch Genuino)[3] ist eine aus Soft– und Hardware bestehende Physical-Computing-Plattform. Beide Komponenten sind im Sinne von Open Source quelloffen. Die Hardware besteht aus einem einfachen E/A-Board mit einem Mikrocontroller und analogen und digitalen Ein- und Ausgängen. Die Entwicklungsumgebung basiert auf Processing und soll auch technisch weniger Versierten den Zugang zur Programmierung und zu Mikrocontrollern erleichtern. Die Programmierung selbst erfolgt in C bzw. C++, wobei technische Details wie Header-Dateien vor den Anwendern weitgehend verborgen werden und umfangreiche Bibliotheken und Beispiele die Programmierung vereinfachen. Arduino kann verwendet werden, um eigenständige interaktive Objekte zu steuern oder um mit Softwareanwendungen auf Computern zu interagieren (z. B. Adobe Flash, Processing, Max/MSP, Pure Data, SuperCollider, diversen Skriptsprachen, Terminal, vvvv etc.). Arduino wird beispielsweise auch an Kunsthochschulen genutzt, um interaktive Installationen aufzubauen.

Das Arduino-Projekt wurde im Rahmen des Prix Ars Electronica 2006 mit einer Anerkennung in der Kategorie Digital Communities ausgezeichnet.

Quelle:

https://de.wikipedia.org/wiki/Arduino_(Plattform)

VonOliver R.

C++

C++ ist eine von der ISO genormte Programmiersprache. Sie wurde ab 1979 von Bjarne Stroustrup bei AT&T als Erweiterung der Programmiersprache C entwickelt. C++ ermöglicht sowohl die effiziente und maschinennahe Programmierung als auch eine Programmierung auf hohem Abstraktionsniveau. Der Standard definiert auch eine Standardbibliothek, zu der verschiedene Implementierungen existieren.

Quelle:

https://de.wikipedia.org/wiki/C%2B%2B

VonOliver R.

.Net Framework

.NET Framework ist ein Teil von Microsofts Software-Plattform .NET und dient der Entwicklung und Ausführung von Anwendungsprogrammen. Das .NET Framework besteht aus einer Laufzeitumgebung (Common Language Runtime), in der die Programme ausgeführt werden, sowie einer Sammlung von Klassenbibliotheken, Programmierschnittstellen und Dienstprogrammen (Services). .NET Framework ist auf verschiedenen Plattformen verfügbar und unterstützt die Verwendung einer Vielzahl von Programmiersprachen. .NET-Programme werden zum Kompilierungszeitpunkt zunächst in eine Zwischensprache (Common Intermediate Language) übersetzt. Werden die so entstandenen Kompilate ausgeführt, wird der Code von der .NET-Laufzeitumgebung in die eigentliche Maschinensprache des Zielsystems übersetzt. Diese Übersetzung geschieht mit Hilfe eines Just-In-Time-Compilers. Für die Entwicklung von .NET-Programmen vertreibt Microsoft die Entwicklungsumgebung Visual Studio.

.NET Framework ist ein monolithisches Framework, wohingegen das aus ihm hervorgehende, neu erscheinende Framework .NET Core modular aufgebaut ist.

Quelle:

https://de.wikipedia.org/wiki/.NET_Framework

VonOliver R.

Visual Studio

Visual Studio ist eine von dem Unternehmen Microsoft angebotene, integrierte Entwicklungsumgebung für verschiedene Hochsprachen. Die aktuelle Version 14.0 („Visual Studio 2015“) unterstützt Visual Basic .NET, C, C++, C++/CLI, C++/CX, C#, F#, SQL Server, TypeScript und Python, sowie HTML, JavaScript und CSS für die Entwicklung von Webanwendungen und Windows Store-Apps.

Visual Studio ermöglicht es dem Programmierer, sowohl native Win32/Win64-Programme als auch Anwendungen für das .NET-Framework zu entwickeln. Darüber hinaus lassen sich mit Visual Studio Windows-Apps, dynamische Webseiten bzw. Webservices für das Internet/Intranet oder Azure-Services entwickeln. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Entwicklung von mobilen Apps für Windows Phone, Android und iOS mit durch Xamarin bereitgestellten Tools.

Eine macOS-Version von Visual Studio ist von Microsoft angekündigt worden. Es basiert auf Xamarin Studio.[4] Eine Preview ist seit 16. November 2016 verfügbar.

Quelle:

https://de.wikipedia.org/wiki/Visual_Studio

VonOliver R.

Arduino & mehr

Arduino ist nicht nur ein Mikrocontroller, er ist auch die ideale Plattform um anschaulich erste Schritte der Programmierung zu erlernen.

VonOliver R.

3D Drucker im Eigenbau

3D-Drucker Projekt in Übergröße. Dieser Drucker wurde  3x verwirklicht. Der 3D Entwurf wurde mit Solidworks einer 3D-CAD Software erstellt.

Die Steuerung wurde mit Arduino Hardware umgestetz.

Alle Komponenten, die nicht als Normteile erhältlich waren sind als 3D-Druck oder Laserteile angefertigt worden.

Untenstehend erleutere ich wo die Software, Hardware, Normteile und Laserteile beschaffte werden können.

Es werden weiterhin bald alle CAD-Daten und notwendigen Links bereitgestellt um diesen Drucker nachzubauen oder sich Anregungen für eigene Projekte zu holen.

 

Rückseite mit Ansicht auf die Welle der Kugelumlaufspindel.

Lager:

Kugelumlaufspindel:

Laserteile:

3D Teile:

Normteile:

Software:

Hardware:

 

 

Seitenansicht

 

 

 

 

 

 

 

 

Ansicht des justierbaren Drucktisches. Dieser Tisch ist so konzipiert, dass ein Heizbett oder anders dimensionierte Tische ohne Probleme nach oder umgerüstet werden könne.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ansicht der Hotendeaufnahme.

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitliches Linearlager